Fit bis 99 plus - Vitalstoffe Tipps, um gesund und fit zu bleiben
Fit bis 99 plus - Vitalstoffe  Tipps, um gesund und fit zu bleiben

5000 i.E Vitamin D täglich einnehmen - unbedingt      GGM vom 20.11.18

 

Wußten Sie, das die "Deutsche Gesellschaft für Ernährung" (DGE) klammheimlich die Empfehlung  von 200 i.E. Vitamin D  auf 800 hochgesetzt hat? Man hat dafür die Berechnungen des IOM (institute of medicine) genommen.

Aber jetzt kommt der Hammer: Dieser Wert beruht auf einem Rechenfehler!

Das IOM hat sich um den Faktor 10 verrechnet. Es müßte 8000 (achttausend) i.E Vitamin D täglich heißen.

Dieser Fehler wurde nie korrigiert.

 

Wer nicht in die Sonne geht hat das gleiche Risiko für diverse Krankheiten wie ein Raucher.

 

Bitte beachten: Die Sonne kann nur Vitamin D in der Haut bilden, wenn der Winkel der Sonnenstrahlen mindestens 45 Grad beträgt.

Merke: Wenn der Schatten genau so lang ist wie die Körpergröße, dann sind es genau 45 Grad. Der Schatten muß also kürzer sein als die Körperlänge, und das trifft in unseren Breitengraden nur um die Mittahszeit in den Sommermonaten zu.

 

Selbst wenn Sie sich im Sommer durch tägliche Sonnenbestrahlung gut mit Vitamin D versorgt haben, sind Sie bereits im November unterversorgt.

 

Man sollte einen Blutwert von mindestens 30, besser 50  bis 60 haben. Mit einem Motor verglichen sind 30 der niedrigste Ölstand.

Bitte beachten:: Es müssen 50 bis 60 Nanogramm pro Milliliter Blut sein, nicht Nanomol pro Milliliter. 50 Nanomol sind nur 20 Nanogramm, also genau hinsehen.

Achtung: Wenn Sie Sonnenschutzcrene ab Faktor 15 benitzen, wird kein Vitamin D mehr gebildet. Fazit: Benutzen Sie keine Sonnenschutzcrene, sondern textilen Schutz, wenn es nötig ist.

Sie vermeiden dann auch noch die schädlichen Substanzen, die Ihre Haut durch Sonnencreme aufnimmt.

 

Menschen mit dunkler Hautfarbe, z.B. Afrikaner, die bei uns leben, entwickeln einen noch stärkeren Vitamin D-Mangel, da die dunkle Hautfarbe einen natürlichen Sonnenschutz bildet.

In ihrem Heimatland haben diese Menschen keinen Vitamin D-Mangel. da die Sonneneinstrahlung intensiver ist. Gerade Kinder dieser Menschen sind bei uns häufiger krank.

Wußten Sie, dass unsere Brüder (wildlebende Affen) einen Vitamin D-Spiehel von 60 ng/ml haben?

 

Alle Organe des menschlichen Körpers haben Vitamin D-Rezeptoren, d.h. sie benötigen Vitamin D.

 

Auch übergewichtige Menschen haben ein Problem mit Vitamin D, denn Vitamin D ist fettlöslich und verschwindet im Fettgewebe.

 

Erschreckend: Als im Iran die Frauen teilweise ganz verschleiert leben mußten, gab es einen 10-fachen Anstiegt der Multiplen Sklerose. Auch die Alzheimer-Erkrankung und alle anderen Demenzkrankheiten werden durch Vitamin D-Mangel gefördert, auch Depressionen, Schizophrenie und Autismus.

 

Bei Kindern kann Vitamin D-Mangel Verhaltens-und Aufmerksamleitsprobleme verursachen, wie ADS und ADHS.

 

Vitamin D fördert Muskelkraft als auch die Knochendichte und schützt so vor einem Sturzrisiko. Fußballspieler mit häufigen Knochenbrüchen hatten vergleichsweise einen niedrigen Vitamin D-Spiegel. Das gilt auch für andere Verletzungen wie Muskelzerrungen, Muskelrisse u.a.

Ähnliche Zusammenhänge gibt es auch bei Herzinfarkt, Diabetes, Allergien, Immunystem etc.

 

Durch Vitamin D-Zufuhr gäbe es 60% weniger Diabetiuker, das sind 3 Millionen in Deutschland, 80% weniger Asthma-Anfälle.

7 von 10 Frauen würden keinen Brustkrebs bekommen, wenn sie genügend mit Vitamin D versorgt wären. Das gleiche gilt auch bei Darmkrebs. Eine Studie zeigt, dass man 80% Krebs mit Vitamin D verhindern könnte. (Eine Tumor-Operation kann zwar die Krebsgeschwulst entfernen, aber nicht die eigentliche Ursache: Vitamin D-Mangel.)

80% der Schwangeren haben einen Vitamin D-Mangel, der sich auch negativ auf das Immunsystem des Kindes auswirkt.

Schon 9-jährige bekommen "Alters-Diabetes", der normalerweise erst bei alten Menschen auftritt.

Depressionen und Diabetes sind bei Schwangeren und auch nach der Geburt im Winter erhöht.

------------

Diesee Videos über Vitamin D sollten Sie sich ansehen - unbedingt

Ein umfassende wissenschaftliches Referat über den wahren Vitamin D-Bedarf

Vitamin D – „Hype oder Hope“ Vortrag von Prof. Dr. Jörg Spitz

Die Wahrheit über Vitamin D  (1h30 min)

 

Nachfolgendes Video mit Dr. von Helden zeigt das Interesse, das hinter einer generalisierten Verdammung von Vitamin D steht, auf.

 

SWR gegen Vitamin D: 25-facher Faktencheck durch Dr. von Helden

Vitamin D - Faktencheck von Dr. Helden  (57  min)

------

Mein Rat für Jugendlich und Erwachsene:

Fangen Sie sofort an 5000 i.E. (125 mcg) Vitamin D einzunehmen. Sie können nichts besseres und nichts preisgünstigeres für Ihre Gesundheit tun.

 

Am günstigsten kaufen Sie Vitamin D hier,  z.B. 120 Tabletten mit je 20 000 i.E. für etwa 20 Euro (reicht über ein Jahr), auch in flüssiger Form so günstig:

Bester Vitamin D- und Vitalshop

( Bitte den Button "Gutscheine" beachten. Hier gibt es oft noch Rabatt bis zu 24%.)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sepp Klik