Fit bis 99 plus - Vitalstoffe Tipps, um gesund und fit zu bleiben
Fit bis 99 plus - Vitalstoffe  Tipps, um gesund und fit zu bleiben

Coenzym Q10 - unverzichtbar      18.9.18

Coenzym Q10 gilt immer mehr als Vitalstoff, der für alle Organe - vo allem für das Herz -  von hohem gesundheitlichen Wert gilt und im Anti-Aging eine Rolle spielt (Cremes etc.)

 

Q10 ist kein Vitamin, kein Mineralstoff und auch kein Spurenelement. Es ist ein Vitaminoid im Aufbau ähnlich dem Vitamin E und Vitamin K.  Chemisch gehört Q10 zu den Chinonen, weshalb es auch Ubichinon genant wurde.

 

Q10 kommt in allen menschlichen Körperzellen vor und ist unverzichtbar, denn es wird für den Energiestoffwechsel der Zell-Kraftwerke (Mitochondrien) benötigt.

 

Q-10 ist eine körpereigene Substanz. Es wird zum Teil über die Nahrung aufgenommen, aber auch im Körper selbst produziert. In jeder menschlichen Zelle wird die Energie aus der Nahrung in körpereigene Energie (ATP) umgewandelt. Q-10 ist als Coenzym an an biochemischen Reaktionen beteiligt, über die 95 % der gesamten Körperenergie (ATP) erzeugt wird. Die Organe mit dem höchsten Energiebedarf – wie Herz, Lunge und Leber – weisen deshalb auch die höchste Q-10-Konzentration auf.

Hier überträgt Q10 Elektronen in der sogenannten Atmungskette. Das bedeutet, dass wir ohne Q10 keinen Sauerstoff verbrennen und damit auch keine Energie gewinnen können. In Körperzellen, die sehr viel leisten müssen, wie z. B. in den Herzmuskelzellen liegt Q10 daher in besonders hoher Konzentration vor.

 

Mit der Nahrung können wir nur geringe Dosen aufnehmen

 

Q10 ist in vielen Lebensmitteln enthalten, aber nur in kleinen Allerdings müssten Sie 16 kg Sardinen essen, um 100 mg Q10 aufzunehmen, um gesundheitliche Effekte zu erzielen.

Mit zunehmendem Alter verliert der Körper auch die Fähigkeit, Q10 zu bilden, sodass es zu Engpässen in der Versorgung kommen kann.

Eine gängige Empfehlung lautet:

Ab dem 40. Lebensjahr sollte man an eine Q10-ZUfuhr denken.

 

Hier meine Empfehlung für Q10-Kauf: Größter Vitalshop (Höchste Qualität, deutsche Produkte, Rückgabe auch angebrochener Packungen noch nach Monaten, Rabatte, Mengenrabatt. Bitte "Gutscheine" links oben beachten.)

 

Vorsicht!

Ein Q10-Mangel entsteht auch durch die Einnahme von Statinen zur Senkung des Cholesterinspiegels. Dann ist es besonders wichtig, zusätzliches Q10 zuzuführen.

 

Viele Studien zeigen die medizinische Bedeutung

 

Nahrungsergänzung mit Q10 kann u. a.:

die Herzleistung verbessern.

Es gibt Berichte, dass Menschen mit starker Herzschwäche nur noch liegen konnten. Nach der Einnahme von Q10 wurden Sie sogar wieder arbeitsfähig.

... den oxidativen Stress durch freie Radikale in den Zellen vermindern, also als Radikalfänger, d.h. Elektronenspender wirkt.

.... die Energieproduktion in den Mitochondrien  (Kraftwerken der Zellen) erhöhen,

...den Abbau von Blutzucker beschleunigen.

 

Hier kann Ihnen Q10 helfen

Bluthochdruck: In einer japanischen Studie konnte durch die Einnahme von 100 mg Q10 täglich der obere Blutdruck (systolischer Blutdruck) um durchschnittlich 19 mmHg gesenkt werden.

Herzerkrankungen: Q10 verbessert bei Herzschwäche die Herzfunktion und den Herzrhythmus. Zusätzlich schützt es die Herzellen vor Schäden durch einen Sauerstoffmangel.

 

Erschöpfung: Bei Erschöpfungszuständen finden sich fast immer sehr niedrige Q10-Spiegel (unter 2,5 mg/l) im Blut. Hier hilft eine mehrwöchige Kur mit einem Fertigpräparat.

 

Einem 50-jährigen Bekannten, der völlig erschöpft zu mir kam, gab ich 200 mg Q10. Schon eine Stunde später war seine Energie wieder da.

 

Krebs: Einige in der Krebsbehandlung übliche Chemotherapien können Schäden am Herzen verursachen und toxische (giftige) Nebenwirkungen haben. Diese können durch Q10 wirkungsvoll vermindert werden.

 

Körperlicher Stress: Chronische Krankheiten, Operationen oder Verletzungen setzen Ihren Körper unter Stress. Hier hilft die Zufuhr des Vitalstoffs, die optimalen Zellfunktionen zu erhalten.

 

Diabetes: Q10 unterstützt die Wirkung des Insulins. Gleichzeitig schützt es die Körperzellen vor Folgeschäden, da es die Zellmembranen stabilisiert.

 

Neurologische Erkrankungen: Sowohl bei der Parkinson-Krankheit auch als bei Multipler Sklerose haben Studien einen lindernden Effekt der Beschwerden nachweisen können. Die Dosen lagen hier mit über 300 mg pro Tag jedoch deutlich höher.

 

Migräne: Die Einnahme von 200 mg Q10 pro Tag über mindestens zwei Monate kann die Anfallshäufigkeit deutlich reduzieren.

Ein Bekannter - Studienrat an einer Gesamtschule - hatte mehrfach pro Woche Migräneanfälle, so dass er den Unterricht manchmal nicht mehr halten konnte.

Er begann mit der Zufuhr von Q10. Es war wie ein Wunder: Migräneanfälle traten nur noch selten auf. Er nimmt Q10 jetzt seit 30 Jahren ein, ohne irgenwelche Nebenwirkungen im Gegensatz zu den üblichen Schmerzmitteln, die oft starke Nebenwirkungen haben und die Nieren schädigen.

 

Hier nochmals meine Empfehlung für Q10-Kauf:

Größter Vitalshop

(Höchste Qualität, deutsche Produkte, Rückgabe auch angebrochener Packungen noch nach Monaten, Rabatte, Mengenrabatt. Bitte "Gutscheine" links oben beachten.)

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sepp Klik