Fit bis 99 plus - Vitalstoffe Tipps, um gesund und fit zu bleiben
Fit bis 99 plus - Vitalstoffe  Tipps, um gesund und fit zu bleiben

Glutathion entgiftet, stärkt das Immunsystem, aktiviert verbrauchte Vitamine wie Vitamin E und C und hemmt die Oxydation (das „Rosten“) der Zellen.

Glutathion ist für jeden unverzichtbar

Mein Tipp für preisgünstiges Glutathion: 

Glutathion extrem preisgünstig        

 

Glutathion gehört zu den wichtigsten zellschützenden Substanzen. Glutathion entgiftet, stärkt das Immunsystem, aktiviert verbrauchte Vitamine wie Vitamin E und C und hemmt die Oxydation (das „Rosten“) der Zellen.

 

Der Körper kann selbst Glutathion aus den Aminosäuren Cystein, Glutamin und Glycin herstellen. Oft mangelt es aber an diesen Bausteinen.

 

Cystein ist eine schwefelhaltige Aminosure und ein Baustein der menschlichen Proteine.

Glutamin ist ebenfalls eine Aminosäure, aus der menschliches Eiweiß aufgebaut wird.

Nach Operationen, schweren Verletzungen, Verbrennungen und Infektionen ist stets ein ausgeprägter Glutaminmangel zu beobachten. 

 

Glycin ist die kleinste proteinbildende (eiweißbildende) Aminosäure.

 

Stress, Umweltgifte, Strahlungen, Infektionen, Medikamente, unausgewogene Ernährung, Alterungsvorgänge, Belastungen durch Sport und Verletzungen vermindern Glutathion. Ein unzureichender Es kann dann zu Zellschädigungen, vorzeitiger Alterung und langfristig zu Erkrankungen führen. Dafür zu sorgen, dass der Körper immer reichliche Vorräte an Glutathion besitzt, ist daher auch das Hauptanliegen der Komplementärmedizin.

 

Früher glaubte man, dass Glutathion nicht direkt vom Körper aufgenommen werden kann, wenn man es als Nahrungsergänzung zuführt. Heute weiß man dagegen, dass die Einnahme von Glutathion als Nahrungsergänzungsmittel eine gerechtfertigte und erfolgversprechende Maßnahme zur Anhebung des Glutathion-Spiegels in den Zellen ist.

 

Glutathion (genau: γ-L-Glutamyl-L-cysteinylglycin; GSH) ist ein Tripeptid,  also Kombination aus den drei oben genannten Aminosäuren.

Glutathion kommt in allen lebenden Organismen und allen Körperzellen in relativ hoher Konzentration vor. Es ist der wichtigste Schwefelbestandteil des Körpers, der nicht in Proteinen gebunden ist. Das oxidationshemmende System von Glutathion bildet einen der wichtigsten Schutzmechanismen der Zelle.

 

Glutathion tritt in zwei Formen auf: in der reduzierten (also nicht oxydierten) Form (GSH) oder in der oxidierten Form, die im Allgemeinen als GSSG bezeichnet wird. Miit „Glutathion“ ist also immer das reduzierte Glutathion (GSH) gemeint. Nur reduziertes Glutathion entfaltet im Körper eine Schutzwirkung.

 

Mein Tipp für preisgünstiges Glutathion: 

Glutathion extrem preisgünstig        

 

Krankheiten, starken Belastungen, Erschöpfung und körperlichen Strapazen, (ionisierende) Strahlung, Stress, Infektionen durch Bakterien oder Viren, Umweltgifte, Rauchen, Medikamenteneinnahme, (Leistungs-) Sport, chemische Umweltgifte und Schwermetalle, überschüssiges Eisen, Operationen, Verbrennungen verbrauchen besonders viel GSH. Mithilfe anderer Antioxidantien versucht der Körper, verbrauchtes (oxidiertes) Glutathion zurückzugewinnen (erneut zu reduzieren). Dazu gehören u.a. Vitamin C, Vitamin E und α-Liponsäure.

 

Bei Glutathionmangel sind besonders die ungesättigter Fettsäuren (zum Beispiel in Nervenzellen) am stärksten verwundbar.

Zellen, die zu schwer beschädigt wurden, töten sich selbst (Apoptose) und dieser Mechanismus (Apoptose aufgrund von Glutathion-Mangel) ist bei vielen degenerativen Erkrankungen mit beteiligt.

 

Um GSH zu synthetisieren, benötigt er u.a. Vitamin C. Umgekehrt kann Glutathion verbrauchtes (oxydiertes) Vitamin C und Vitamin E reduzieren und auf dieses Weise reaktivieren.

 

Die Cysteingruppe im GSH ist ein hervorragender Elektronenspender und dadurch gelingt es GSH oft, aggressive Komponenten aufzuspüren, bevor sie Zellstrukturen wie DNA, RNA, Proteine und Membranen beschädigen können. Reduziertes Glutathion fängt fast alle bekannten freien Radikalen und aggressiven Sauerstoffarten ein, darunter das Hydroxylradikal, Superoxid und Fettsäurenradikale.

 

Das Verhältnis zwischen Glutathion (GSH/GSSG-Verhältnis) ist ein präziser Indikator für die Stärke von oxidativem Stress.

 

Meine Kaufempfehlung:

Glutathion extrem preisgünstig        

 

Glutathion wirkt u.a. wie folgt:

 

Glutathion kann die anderen Antioxidantien wie Vitamin C, Vitamin E, α-Liponsäure und Koenzym Q10) reaktivieren.

 

GSH macht fettlösliche Toxine wie zum Beispiel Schwermetalle, Lösungsmittel und einige Pestizide wasserlöslich, so dass sie mit dem Urin ausgeschieden werden können. Ansonsten kämme es zu einer Ansammlung toxischer Substanzen und es droht eine schwere Hypoxie (Sauerstoffmangel) der Leberzellen.

 

Die Leber ist das größte GSH-Reservoir. Forschungen haben gezeigt, dass ein niedriges Glutathion-Niveau zu einer nachlassenden Leberfunktion führt.

 

Glutathion in der Blutbahn stärken die roten Blutkörperchen und schützen die weißen.

 

Das gesunde Wachstum und die Aktivität des Immunsystems hängen vom Glutathion ab. Glutathion ist der entscheidende Faktor für die Aktivität unserer Lymphozyten.

 

Glutathion schützt vor Viren indem es die Freisetzung der Viren verhindert.

 

Die Lunge benötigt am meisten Glutathion. Die Konzentration im Lungenepithel liegt mehr als hundertmal höher als im Plasma. Daher sollte bei allen Atemwegserkrankungen die Möglichkeit eines Glutathion-Mangels in Betracht gezogen werden. Glutathion verhindert normalerweise das Auftreten exzessiver Schleimbildung. Aus diesem Grund ist erhöhte Schleimbildung in den Atemwegen oft ein frühes Anzeichen für Glutathion-Mangel.

 

Das Nervensystem enthält konzentriert reaktionsfreudige Fettsäuren (oft Omega-3) und ist  extrem anfällig für Schädigungen durch freie Radikale. Weiterhin ist der Sauerstoffbedarf des Gehirns extrem hoch: Obwohl das Gehirn nur etwa 2 % des Körpergewichts ausmacht, verbraucht es annähernd 20 % des gesamten vom Körper aufgenommenen Sauerstoffs. Glutathion schützt vor den aggressiven Sauerstoffarten, die ständig in den Mitochondrien (Zellfabriken) auftreten.

 

 

Zahlreicher neurologische Erkrankungen wie Epilepsie, neurodegenerativen Krankheiten wie ALS (Amyotrophe Lateralsklerose; „Lou-Gehrig-Krankheit“), Alzheimer und Morbus Parkinson können durch Glutathionmangel entstehen.

 

Preisgünstiges Glutathion finden Sie hier: 

Glutathion extrem preisgünstig  

 

Indikationen

 

Am besten nachgewiesen ist die positive Wirkung von Glutathion bei Alterung und alterungsbedingte Krankheiten. Von daher erscheint es plausibel, dass viele der chronischen und akuten Erkrankungen älterer Menschen im Zusammenhang mit einem verringerten Glutathion-Status stehen.

 

Bei Patienten mit Hepatitis, Leberzirrhose oder Leberschäden ist aufgrund von Alkoholmissbrauch die Konzentration von Glutathion in Plasma und Erythrozyten ungewöhnlich niedrig und das vorhandene Glutathion liegt fast ausschließlich in oxidierter Form vor. Durch bestimmte Medikamente (zum Beispiel Paracetamol) kann die in der Leber vorhandene Glutathion-Menge dramatisch absinken.

 

Glutathion-Mangel tritt bei zahlreichen Erkrankungen der Atemwege, Lungenschäden bei Neugeborenen und Asthma auf. Besonders die Lunge ist ausgesprochen anfällig gegenüber oxidativem Stress.

 

Bei Patienten mit akutem Herzinfarkt und Männern mit Erkrankungen der Herzkranzgefäße liegen verringerte GSH-Werte vor. Bei einer Gruppe dieser Patienten, denen vor einer Bypass-Operation Glutathion (durch intravenöse Injektion) verabreicht wurde, zeigte sich auch postoperativ eine Verbesserung der Nierenfunktion und der arteriellen Durchblutung.

 

Patienten mit gestörter Glukosetoleranz und hypoglykämische Patienten zeigen verringerte Glutathion-Werte im Blut und in den rotes Blutkörperchen. Leichtes bis mittleres körperliches Training trägt zur Normalisierung des GSH-Status bei Diabetes bei. Allerdings wird durch anstrengendes Training ebenfalls viel GSH verbraucht.

 

Bei Parkinson-Patienten wurde z.B. eine sehr niedrige Konzentrationen von GSH festgestellt. Wenn eine Zelle 70-80 % ihrer GSH-Menge verloren hat, stirbt sie normalerweise ab. Glutathion und Glutathion-Vorstufen wie Cystein haben z.B eine positive Wirkung bei Alzheimer- und Parkinson-Erkrankungen, Schlaganfällen, Multipler Sklerose, Amyotropher Lateralsklerose und dem Post-Polio-Syndrom.

 

Schädigungen durch freie Radikale spielen eine wichtige Rolle bei epileptischen Anfällen und den neurologischen Schäden, die als Folge auftreten können. Während Fastenperioden schützt sich das Gehirn selbst gegen Glutathion-Mangel, indem es die noch vorhandenen Glutathion-Vorräte mithilfe der Vitamine C und E, dem Koenzym Q10, α-Liponsäure und weiteren Nährstoffen der Antioxidantien-Kaskade recycelt. Längere Fastenperioden sind also nicht vorteilhaft.

Quecksilber (aus Zahnamalgam) und Kadmium (Rauchen) erzeugen extrem toxische Hydroxylradikale, die die Glutathion-Vorräte der Zellen sehr stark angreifen. Glutathion (wie auch SELEN) kann mit Quecksilberverbindungen einen Komplex bilden, und dadurch ihre Giftigkeit verringern.

 

Außerdem verringern Glutathion-Quecksilberkomplexe die Gefahr intrazellulärer Schädigungen, indem sie verhindern, dass Quecksilber in das Gewebe eindringt und als intrazellulares Toxin (Gift) wirksam wird.

Glutathion und Cystein stimulieren die Ausscheidung von Quecksilber mit Galle und Urin und Verringern dadurch die Ansammlung von giftigem Quecksilber im Nierengewebe. Je höher die Glutathion-Konzentration ist, desto mehr Quecksilber wird ausgeschieden. Auch Quecksilber, das sich im zentralen Nervensystem angesammelt hat, wird als Glutathion-Quecksilberkomplex besser über die Blut-Hirn-Schranke ausgeschieden.

 

Aufgrund der toxischen Einwirkung von Quecksilber können andere Freie Radikale auftreten, die GSH eliminiert.

 

Glutathion ist auch für Sportler von Bedeutung. Während der sportlichen Betätigung werden durch erhöhte Sauerstoffaufnahme viele freie Radikale erzeugt. Glutathion kann dazu beitragen, die daraus resultierenden Gewebeschädigungen zu verringern.

 

Es liegen Hinweise vor, dass bei traumatischem Stress (Verletzungen) Glutathion-Mangel auftreten kann. Nach chirurgischen Eingriffen wurde festgestellt, dass die Glutathion-Werte in den Skelettmuskeln und im Plasma deutlich niedriger als vorher lagen.

 

Mein Tipp für preisgünstiges Glutathion: 

Glutathion extrem preisgünstig 

------ 

Sie erhalten meine wöchentliche Gratis-Gesundheits-Mail (GGM) völlig kostenlos. Allerdings versende ich diese nicht, sondern speichere sie im GGM-Archiv, wo Sie alle nachlesen können.

Sie können auch meinArchiv des  GGM an Freunde und Bekannte weiterempfehlen. 

Benutzen Sie dann folgenden Link:

Externer Link zum Archiv: GG-Mail-Archiv

--------

Empfehlenswerte Shops und Weblinks: Empfehlungen

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sepp Klik